Der Siegeszug des Wässerchens

Wodka entwickelt sich zu einer der beliebtesten Spirituosen

von Monika Busch

Wodka (russisch: Wässerchen) ist eine Spirituose, “die aus Äthylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs entweder durch Rektifikation oder durch Filtieren über Holzkohle, gegebenenfalls mit anschließender einfacher Destillation oder durch eine gleichwertige Behandlung gewonnen wird, welche die organoleptischen Merkmale der verwendeten Ausgangstoffe selektiv abschwächt.

Durch Zusatz von Aromastoffen können dem Erzeugnis besondere organoleptische Eigenschaften, insbesondere weicher Geschmack, verliehen werden”. Diese Definition der “Verordnung (EWG) Nr. 1576/89 sagt aus, dass der im Wodka enthaltene Alkohol möglichst neutral sein soll.

Aus diesem Grunde ist ein Wodka, der “etwas auf sich hält” farblos, geschmacksneutral, geruchlos und frei von Fuselstoffen. Zurecht wird Wodka als eine der reinsten Spirituosen weltweit bezeichnet. Speziell ausgewählte, neue Getreidealkohole sorgen für Geschmacksneutralität,…

Vermerk: Die vollständige Redaktion finden Sie in unserer Print-Ausgabe 4/2000.